Stiftung der Hochschule für Musik Detmold

Seit ihrer Gründung im Jahr 2006 ist die Stiftung der Hochschule für Musik Detmold stetig gewachsen und verfügt inzwischen dank zahlreicher Zustiftungen und Spenden von Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen über ein Stiftungskapital von mehr als 1 Mio. Euro. Sie wird von der Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe treuhänderisch verwaltet.

Die beiden zentralen Säulen der Stiftungsförderung bilden das Detmolder Jungstudierenden-Institut und die Detmolder Sommerakademie.

Im Detmolder Jungstudierenden-Institut findet eine frühzeitige, hoch qualifizierte und umfassende Förderung von musikalisch hochbegabten Kindern und Jugendlichen statt. Die Konzeption des Instituts zielt nicht nur auf eine intensive Förderung des instrumentalen Hauptfaches ab, sondern verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der breite musikalische Kompetenzen, aber auch die Entwicklung der Persönlichkeit einbezieht.

Auch die durch ihren Schirmherrn und ersten künstlerischen Mentor Kurt Masur geprägte Detmolder Sommerakademie fördert hochbegabte Kinder und Jugendliche. Jährlich treffen sich seit 2004 in Detmold junge Musikerinnen und Musiker, die sich als Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ qualifiziert haben. In täglichen Meisterklassen werden sie von Detmolder Hochschullehrern musikalisch betreut und erhalten daneben Unterricht in Kammermusik und Ensemblespiel, Improvisation und Podiumstraining. Erste und zweite Bundespreisträger werden durch ein Stipendium gefördert, das Kursgebühr und Vollpension umfasst.

Die Stiftung unterstützt die Arbeit der Hochschule für Musik Detmold jedoch noch in weiteren Projekten und Aktivitäten. So hilft die Stiftung etwa bei der Realisierung von Konzertreisen, stellt Preisgelder für Hochschulwettbewerbe bereit, leistet Unterstützung bei der Durchführung von Konzertvorhaben und fördert studentisches Engagement. Die Stiftung liefert so einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung und bundesweiten Profilierung der Hochschule.