chevron-leftchevron-right

Musikalische Akustik

Studienabschlüsse Master of Science (M.Sc), Promotion (Dr.)    
Beginn Music Acoustics (nur zum Wintersemester), Promotion (Winter- und Sommersemester)    
Master "Music Acoustics" Regelstudienzeit: 4 Semester (Abschluss eines Bachelor- oder Diplomstudiengangs Musikübertragung/Tonmeister oder einer vergleichbaren, einschlägigen Fachrichtung; Eignungsprüfung)    
Promotionsstudiengang "Musikalische Akustik" Regelstudienzeit: 6 Semester (Voraussetzungen: Abschluss eines Master- oder Diplomstudiengangs Musikübertragung/Tonmeister, des M.Sc. Studiums Music Acoustics" oder des Studiums einer vergleichbaren, einschlägigen Fachrichtung)    
Studiengangsleitung Prof. Dr.-Ing. Malte Kob    
Professor Prof. Dr.-Ing. Malte Kob (Theorie der Musikübertragung)    
Weitere Lehrkräfte Dr. Timo Grothe (Musikalische Akustik, Akustik-Praktikum , Einführung wissenschaftliches Arbeiten)    

„Musikalische Akustik“ ist ein interdisziplinäres Studienprogramm, das an der Hochschule für Musik Detmold in zwei Studiengängen seit 2013 gelehrt wird. Angeboten werden der internationale Masterstudiengang „Master of Science Music Acoustics“ sowie ein Promotionsstudium „Musikalische Akustik“. Beide Studiengänge beschäftigen sich mit den akustischen Dimensionen des Musizierens. Dabei sind Klangerzeugung, Interaktion zwischen Musik, Instrument, Raum und Hörenden sowie Messtechnik für Musikinstrumente Gegenstand des Studiums. Während des Studiums ist die Mitarbeit an Forschungs und Entwicklungsprojekten erwünscht. Eigene Projekte werden auf nationalen Konferenzen, z.B. der „Jahrestagung für Akustik“ (DAGA) und dem Herbstworkshop des Fachausschusses „Musikalische Akustik“ (FAMA) der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA) vorgestellt und diskutiert. Ein regelmäßiger Austausch mit den künstlerischen Studiengängen erfolgt im Bereich der wfs-Spielräume, einer eigenen Veranstaltungsreihe für das an der Hochschule einzigartige Wellenfeldsynthese-System. Neben hochklassiger Aufnahme- und Wiedergabetechnik stehen den Studierenden bei ihrer Ausbildung akustische Messtechnik sowie ein Elektronik- und Audiolabor, Hallraum, Freifeldraum und ein Wellenfeldsynthese-Studio zur Verfügung. Regelmäßige Exkursionen geben Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit an anderen Instituten der Musikalischen Akustik (IRCAM Paris, IWK Wien, HaW Hamburg) sowie in die Herstellung von Musikinstrumenten. Für Absolvierende des Studiengangs gibt es ein breites Einsatzspektrum an derSchnittstelle zwischen Musik und Wissenschaft. Dazu zählen Instrumentenbau, Akustikberatung und Sound Design.

Im Unterricht werden den Studierenden Freiräume ermöglicht, um eine Vielzahl wissenschaftlicher und akustischer Methoden kennenzulernen, die sie für ihre spätere Tätigkeit als Entwicklerinnen und Berater benötigen.

So war in der Vergangenheit die Beschreibung der Hörqualität auf den verschiedenen Sitzplätzen im Konzerthaus Unterrichtsgegenstand. Spezielle Vorlieben hinsichtlich Platzwahl für das optimale Hörerlebnis wurden anhand von Messwerten zur Beschreibung der Parameter Lautstärke, Klang und Nachhall wissenschaftlich untermauert. Die Erfahrung wurde bestätigt, dass sowohl Messergebnisse als auch Hörversuche einen vorderen mittigen Sitzplatz als optimal bewerteten.

Wintersemester
Master Musikalische Akustik: 15.02. - 15.03.

Sommersemester (Bewerbung möglich, Studienbeginn nur zum Wintersemester)
Master Musikalische Akustik: 01.10. - 01.11.

Bewerben Sie sich an der Hochschule für Musik Detmold über die Online-Plattform muvac.

  • Legen Sie zuerst mit so detaillierten Angaben wie möglich Ihr muvac-Bewerberprofil an.
  • Wählen Sie anschließend den von Ihnen angestrebten Studiengang bei Vakanzen direkt in muvac unter Institutionen - Hochschule für Musik Detmold aus. Wichtig ist, dass Sie Ihre Bewerbungsunterlagen und Ihr Video für die Vorauswahl (falls für Ihren Studiengang erforderlich ) vollständig hochladen. Prüfen Sie vorher, ob Ihr Video allen Anforderungen entspricht.
  • Für die Bewerbung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 Euro erhoben. Bitte beachten: Eine Rückerstattung ist nicht möglich.

Wichtig: Bitte prüfen Sie abschließend Ihr E-Mail Postfach, ob Sie eine Bestätigungsemail erhalten haben. Über den Stand Ihrer Bewerbung werden Sie über muvac informiert.

Die voraussichtlichen Termine der Eignungsprüfungen finden Sie hier.

Folgende Voraussetzungen sind für den gewählten Studiengang zu erfüllen:

  • Voraussetzung ist der Nachweis eines erfolgreich absolvierten Studiums mit dem Abschlussgrad Bachelor oder Diplom im Studiengang Musikübertragung bzw. Tonmeister oder in einer vergleichbaren einschlägigen Fachrrichtung sowie eine besondere wissenschaftliche Eignung für den Master "Music acoustics".
  • bestandene Eignungsprüfung
  • Nachweis von ausreichenden Sprachkenntnissen
  • Nachweis der Krankenversicherung
  • Nachweis des gezahlten Semesterbeitrags

Das Eignungsverfahren besteht aus einer praktischen Prüfung und einem Bewerbungsgespräch, in dem festgestellt werden soll, ob die Eignung und Motivation des Bewerbers erwarten lassen, dass er das Ziel des Studiengangs selbständig und verantwortungsbewusst erreichen kann und die dazu erforderlichen Eignungsvoraussetzungen mitbringt. Die Prüfungsbestandteile sind im Einzelnen:

  • Klausur zur Signalverarbeitung und Klanganalyse, Basiswissen Akustik (Dauer etwa 30 Minuten)
  • Instrumentaler Vortrag von zwei Kompositionen aus verschiedenen Stilepochen (Dauer etwa 10 Minuten) bei fehlendem Nachweis einer bestandenen Eignungsprüfung
  • Gehörbildung und Musiktheorie mündlich (Basiswissen technisch und musikalisch, Dauer etwa 10 Minuten)
  • Kolloquium: Fragen zur musikalischen und technischen Akustik sowie zur Instrumentenkunde
  • ggf. Eignungsprüfung für bestimmte Wahlpflichtmodule

You can find the requirements for music acoustics in English here.

Die Zulassung zum Promotionsstudium setzt entweder
a) den Abschluss eines Masterstudiengangs in dem Promotionsfach
„Musikalische Akustik“ oder
b) einen Abschluss nach einem Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit
von wenigstens acht Semestern, für das ein anderer Grad als „Bachelor“
verliehen wird, in einem für das Promotionsfach einschlägigen Studienfach
oder
c) einen Abschluss eines zum Lehramt führenden Masterstudiums bzw. zum
Lehramt führenden Staatsexamens mit zwei für das Promotionsfach
einschlägigen Unterrichtsfächern
voraus.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Besuchen Sie uns zu den gewohnten Sprechzeiten oder schreiben Sie eine Mail unter:

Kontakt

Fragen werden ebenso gerne von Studiengangsleiter Prof. Dr.-Ing. Malte Kob direkt beantwortet.