Orchesterinstrumente

Profil

Anknüpfend an die Tradition der Hochschule für Musik Detmold, die 1947 als Streicherakademie gegründet wurde, werden Studierende in der Studienrichtung Orchester auf die speziellen Anforderungen einer Tätigkeit in Symphonie-, Opern- und Rundfunkorchester vorbereitet. Neben dem Orchesterdienst, zielt das Studium auf das Konzertieren bei öffentlichen oder privaten Institutionen (Kammermusik, kleinere und größere Ensembles) ab.
Die Ausbildung erfolgt in der Tradition namhafter Künstler wie André Navarra und Tibor Varga, Kurt Redel, Helmut Winschermann, Jost Michaels und Albert Hennige. Bis heute sind, neben hochkarätigen Professoren aus aller Welt, Schüler der ersten Professorengeneration an der Ausbildung der Orchestermusiker beteiligt und führen die Tradition damit in besonderer Weise fort.
Das besondere Profil dieser Studienrichtung zeigt sich in der praxisorientierten Ausbildung mit umfangreichen öffentlichen Auftrittsmöglichkeiten (Hochschulorchester, Kammermusik, Klassenabende), einem intensiven Orchesterstellentraining, dem Erarbeiten eines stilistisch reichhaltigen Repertoires sowie einer größtmöglichen Verzahnung der praktischen und theoretischen Fächer. Insbesondere die Vorbereitung auf Probespielsituationen (augenblickliche Verfügbarkeit technischer Perfektion und stilistischer Differenziertheit) ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Ausbildung.