Lehrende


Tobias Pelkner studierte bei Alfred Rinderspacher an der Hochschule für Musik Mannheim und bei Klaus Thunemann an der Hochschule für Musik Hannover. 1992 gewann er mit dem „Diaphonia Quintett“ den 1. Preis beim Deutschen Musikwettbewerb, worauf zahlreichen Tourneen, unter anderem nach Spanien, England, Irland und in die Ukraine, sowie Rundfunkaufnahmen und Auftritte bei renommierten Festivals, wie das „Rheingau Musikfestival“ oder das „Mozartfest“ in Würzburg, folgten. Von 1995 bis 2009 war er 1. Solo-Fagottist der Staatsoper Stuttgart und war außerdem als Gast am Solo-Fagott in zahlreichen großen deutschen Sinfonieorchestern, wie die Münchner Philharmoniker oder das Radiosinfonieorchester des SWR Stuttgart, und Opernorchestern tätig, unter anderem an der Bayerischen Staatsoper München, an der Hamburger Staatsoper sowie an der Semperoper Dresden. Im Jahr 2007 erhielt er nach langjähriger privater Unterrichtstätigkeit den Ruf als Professor für Fagott an die Hochschule für Musik Hamburg. Seit 2008 ist Tobias Pelkner Professor an der Hochschule für Musik Detmold. 

Zurück zur Übersicht