Lehrende


Norbert Stertz studierte Horn an der Hochschule für Musik Freiburg bei Prof. Ifor James und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Prof. Marie Luise Neunecker. Während des Studiums war er Solohornist der Jungen Deutschen Philharmonie. Von 1989 bis 2006 war er als Solohornist der Dortmunder Philharmoniker und zudem von 1997 bis 2006 als Solohornist bei der Westdeutschen Sinfonia Leverkusen tätig. Als Mitglied des Diaphonia Bläserquintetts, das 1992 den Wettbewerb des Deutschen Musikrates gewann, und weiteren Ensembles ist er ebenfalls kammermusikalisch tätig. Dabei führten ihn Konzertreisen als Solist sowie auch als Kammermusiker unter anderem nach Frankreich, Italien, Schweiz, Luxemburg, Österreich, Ungarn, Russland, England, Schottland, Venezuela und Korea. Er ist Preisträger des Concours International de Musique de Chambre Martigny/Schweiz sowie auch des Concours International de Musique de Chambre Illzach/Frankreich. 1993 bis 2004 unterrichtete Norbert Stertz als Lehrbeauftragter für Horn und Kammermusik an der Hochschule für Musik Detmold, Abt. Dortmund. Anschließend war er ein Jahr lang an der Folkwang Universität der Künste in Essen tätig. Seit 2006 lehrt er als Professor für Horn an der Hochschule für Musik Detmold. Hier leitet er auch das Blechbläserensemble der Hochschule hfmBRASS und gründete das Detmolder Hornensemble. 2008 wurde Norbert Stertz für sechs Jahre zum Prorektor der Hochschule gewählt. Im Jahr 2009 erhielt er die künstlerische Leitung der Detmolder Sommerakademie, die er bis 2016 leitete. In den Jahren 2013/14 war er zudem interimsweise Künstlerischer Leiter des Orchesterzentrum|NRW in Dortmund. Seit Januar diesen Jahres ist Norbert Stertz zusätzlich Gastprofessor am Konservatorium Claudio Monteverdi in Bozen. 

Zurück zur Übersicht